Einleitung: Rückforderungsklage im Betreibungsrecht

Vier Korrekturmittel sollen im Betreibungsrecht ausgleichende Gerechtigkeit schaffen:

Die Rückforderungsklage zielt auf eine Rückerstattung des zu Unrecht an den Betreibungsgläubiger ausbezahlten Betreibungsergebnisses ab:

Die erfolgreiche Rückforderungsklage nach SchKG 86 begründet einen Rückerstattungsanspruch für Kapital, Zinsen und Kosten beim Gläubiger, der die Zahlung zu Unrecht entgegengenommen hat.

Auf dieser Website finden Sie Informationen zur Rückforderungsklage im Betreibungsrecht sowie Links zu Schuldbetreibung und Konkurs.

Drucken / Weiterempfehlen: